Was sind Mantras?

Mantras sind heilige Silben oder Wörter, die mit bestimmten Energien geladen sind. Aus dem Sanskrit übersetzt, lautet ihre Bedeutung: „das, was denjenigen beschützt, der es erhalten hat.“ Die durch Mantras aktivierten Energien existieren als ewige Kräfte schon immer im Universum. Die Energien erhalten ihre Form durch die Schwingungen und Wellenlängen. Sie entfalten durch die immerwährende Wiederholung ihre Wirkung und stellen eine Verbindung zwischen dem Einzelnen und dem Kosmos her. Dabei ist es wichtig, die Mantras in der richtigen Betonung sowie im richtigen Rhythmus zu senden und zu empfangen.

Weisheit und Tradition

Die Ursprünge der Mantras wurden vor rund 10.000 Jahren von Schamanen entwickelt und etablierten sich als fester Bestandteil der indischen, mongolischen und tibetischen Völker. Die Mantras verhalfen ihnen zu ihrer unerschütterlichen Geisteskraft und Gleichmütigkeit, für die sie noch heute berühmt sind. Deswegen ist ein Mantra für Gesundheit ein ganzheitlicher medizinischer Beitrag mit einem enormen Heilpotenzial.

Mantras und ihre Heilwirkung

Seit dem Ursprung dieser Meditation entdeckten die Rishis, die Weisen dieser Völker, etwa 70 Millionen erstrangiger Mantras und Myriaden von weiteren zweitrangigen Mantragruppen. Diese beeindruckende Anzahl von Mantras zeigt den ganzen Reichtum dieser Philosophie. Durch die enorme Menge an Mantras ist es möglich, die Mantras zielführend einzusetzen. Jedes Problem bietet also mit einem dazu passenden Mantra zahlreiche Lösungen.

Die Mantras in der Anwendung

Mantras wirken nicht auf rationaler Ebene, sondern auf der gefühlsmäßigen, ja spirituellen Ebene. Deswegen setzen sie Energien und Kräfte frei, die der Verstand in diesen Dimensionen niemals zu entfesseln imstande ist. Um die Mantras zu empfangen, wird ihnen einerseits gelauscht und sich dabei ganz auf sie konzentriert. Andererseits ist bei der Fokussierung eine gewisse Mitarbeit geboten, um die Mantras gänzlich auf sich einwirken zu lassen. Auf diese Arbeit spricht oder flüstert der Empfänger die Mantras nach, die er hört. Es reicht allerdings aus, die Mantras lediglich im Geiste zu repetieren, je nachdem auf welchen Kanälen der Empfänger am sensitivsten ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *